Standverwaltung
Option auswählen

Kontaktdaten an Aussteller übermitteln

Übermitteln Sie dem Aussteller Ihre Kontaktdaten. Optional können Sie eine persönliche Nachricht ergänzen.

Bitte einloggen

Sie müssen angemeldet sein, um die Kontaktanfrage zu senden.

Ein Fehler ist aufgetreten

Bitte überprüfen Sie Ihre Internetverbindung oder versuchen Sie es zu einem späteren Zeitpunkt noch einmal.

Nachricht erfolgreich gesendet

Ihre Nachricht an den Aussteller wurde erfolgreich gesendet.

Firmennews

Datum

Thema

15 Jun 2022

Präzises Schneiden von Proben aus verschiedensten Materialien – Der neue O-Ring Cutter ORC VC65 der Marke VisioCablePro®

Präzise und durchgehend gleichmäßige Schnittergebnisse einer Probe sowie der effektive Einsatz von Messgeräten der VisioCablePro® Serie bilden die Basis von sicheren und reproduzierbaren Messergebnissen. In Bezug darauf ist der Einsatz eines präzisen Schneidgerätes, wie des O-Ring Cutters ORC VC65, wesentlich für die Qualitätssicherung von Extrusionsprodukten in der Kabel- und Kunststoffindustrie.

Die derzeitige Marktlage ist gezeichnet von hohen Kosten, Lieferkettenproblemen und Personalmangel. Umso wichtiger ist es, mithilfe von effizienten Geräten und Lösungen wertvolle Ressourcen einzusparen. Das Team der Marke VisioCablePro® hat es sich zur Aufgabe gemacht, Produzenten von Extrusionsprodukten – durch den Einsatz von professionellen Geräten und Software rund um das Thema Qualitätssicherung – zu unterstützen und somit Kosten, Zeit und Material zu sparen. Der Prozess der Qualitätssicherung beginnt in den meisten Fällen mit der Vorbereitung von Proben des extrudierten Produktes. Da präzise und durchgehend gleichmäßige Proben die Basis sehr guter Messergebnisse sind, ist an diesem Punkt der Einsatz des neuen O-Ring Cutters ORC VC65 unerlässlich.

Das neue Schneidgerät liefert eine stark verbesserte Probenqualität durch eine sehr exakte und reproduzierbare Probenstärke. Die Vorbereitung verläuft bei Verwendung des ORC VC65 normgerecht gemäß IEC 60811. Proben mit einem Außendurchmesser von 1 – 65 mm werden problemlos durch feines, manuelles Dosieren des Vorschubs geschnitten. Der VC65 ist zudem für verschiedenste Materialien, wie bspw. Gummi, PVC, PE, Kunststoffgeflecht u.v.m. geeignet. Ermöglicht wird dies durch eine speziell geschliffene, beidseitig verwendbare Stahlklinge von VisioCablePro®.

Eine fest definierte Klingenzufuhr minimiert an dieser Stelle den Operatoreinfluss und garantiert somit einen sichereren Schneidvorgang. Auch die intelligente Steuerungselektronik sorgt für intuitives und vor allem für ein sicheres Bedienen des ORC VC65.

Das neue Schneidgerät aus dem Hause iiM AG ist optimal zur Vorbereitung von Proben zur qualitativen Messung an Offline-Messgeräten geeignet. Ein kompaktes Maß und das geringe Gewicht sind ideale Voraussetzungen zum Einsatz im Labor oder in den Produktionslinien. Informieren Sie sich gern detailliert auf der diesjährigen WIRE über die Einsatzmöglichkeiten des ORC VC65 sowie zu weiteren Produkten der VisioCablePro®-Serie. iiM AG lädt Sie herzlich dazu ein, ihren Messestand 9C49 zu besuchen.

Mehr Weniger

14 Jun 2022

Präzise Qualitätsprüfung direkt an der Linie – VisioCablePro® präsentiert neues Messgerät für Kabel und Schläuche

Zeit, Konnektivität und kurze Wege sind nur einige Faktoren, welche die moderne Produktion maßgeblich bestimmen und deren Optimierung die Hersteller stets vor neue Herausforderungen stellt. Das neue automatische Wandstärken- und Geometriemessgerät AlphaOne aus dem Hause VisioCablePro® bildet als perfekte Ergänzung zum bewährten Multitalent VCPX5 eine kostengünstigere Alternative, bei dem in punkto Qualität keine Abstriche in Kauf genommen werden müssen.

Das neue Messgerät AlphaOne ist im Vergleich zu seinem großen Bruder VCPX5 je nach Bereich des Außendurchmessers mit nur einem Bildfeld ausgestattet. Die Idee hinter diesem Konzept ist denkbar einfach: In einem Kabelwerk werden an unterschiedlichen Extrusionslinien verschiedene Zwischenstufen wie Adern und Mäntel produziert, wobei der Durchmesserbereich der produzierten Kabel der einzelnen Extruderlinien relativ konstant bleibt. An dieser Stelle wird der AlphaOne direkt in den Einzellinien platziert und erspart somit den Werkern zeitintensive Laufwege während der Zwischenprüfungen. Zusätzlich wird ein noch schnelleres Eingreifen in den Prozess ermöglicht.

Durch seine kompakte und platzsparende Bauweise und aufgrund der sehr guten Preiskonditionen lassen sich mehrere Messgeräte an verschiedensten Produktionslinien innerhalb eines Werkes platzieren.

Wie bei allen VisioCablePro® Produkten üblich, orientiert sich auch der AlphaOne streng an den wichtigsten internationalen Normen (z.B. IEC60811, Automotive Norm LV112, …) und erfüllt damit sämtliche Anforderungen in Kombination mit der neuen Messsoftware VELOX_Cable mit Bravour. Die neue Software ermöglicht es, die Messgeräte an die bestehende kundenseitige CAQ Software oder mit der hauseigenen CAQ Software ProCable 3 von VisioCablePro® zu koppeln.

Neben einer homogenen Hintergrundbeleuchtung zum Messen einschichtiger Proben verfügt der neue AlphaOne zudem über eine weiße Auflichtbeleuchtung, mit deren Unterstützung eine Vielzahl an einfachen mehrschichtigen Proben gemessen werden kann. Das eigenentwickelte, intelligente und farbige Auflicht (LUMIMAX® by iiM AG) für komplizierte mehrschichtige Proben wird ausschließlich innerhalb des Kabelmessgerätes VCPX5 angeboten, da dieser als Allrounder ein sehr vielseitiges Anwendungsgebiet (Wareneingang, Labor, Fertigung, überall) und einen größeren Durchmesserbereich (0 – 150 mm) aufweist.

Die Bedienung des AlphaOne ist sehr einfach und intuitiv gestaltet. Die Beleuchtungsszenarien werden, anders als beim Flaggschiff VCPX5, direkt per Schalter am Gerät ein- oder ausgeschaltet. Aufgrund der werkseitig ideal definierten Licht- und Kameraparameter sowie des fixierten Arbeitsabstandes zur Probe wird der Bedienereinfluss auf ein Minimum reduziert.

Im Gegensatz zum großen Bruder VCPX5 besitzt der AlphaOne keinen integrierten PC mit Touch-Oberfläche. Er kann jedoch über einen kundenseitig bereitgestellten Windows PC ideal in die vorhandene unternehmensinterne Hardwarelandschaft integriert werden. Optional ist der AlphaOne natürlich auch mit einem separaten All-In-One PC konfigurierbar.

Nicht nur für Kabelhersteller, Kabelkonfektionierer und Kabelgroßabnehmer bietet das neue Messgerät eine interessante Möglichkeit die Qualität zu überprüfen:

„Der AlphaOne ist aufgrund der überzeugenden Funktionalität und Einfachheit, der integrierten Software und des attraktiven Preises prädestiniert neben dem Kabelmarkt auch andere Märkte zu bedienen, z. B. Hersteller von Schläuchen oder Kunststoffrohren. […] Vor allem, da in diesen Branchen häufig einschichtige Produkte extrudiert werden und die Normen nicht ganz so streng sind wie in der Kabelbranche “, so Fabian Henkel, Produktmanager VisioCablePro®.

In Kombination mit den zur optimalen Probenvorbereitung entwickelten Schneidgeräten von VisioCablePro® unterstützt Sie der AlphaOne ergänzend zum VCPX5, die Qualität Ihrer Produkte direkt vor Ort in der Produktion zu überwachen und just-in-time in den Prozess einzugreifen.

Mehr Weniger

14 Jun 2022

Optimale Prozessrückführung von Flechtspulen in der Draht- und Kabelindustrie

Ein effizienter Beitrag zur Unterstützung der nachhaltigen Produktion und der Ressourcenschonung in der kabel- und drahtproduzierenden Industrie ist ab sofort im Hause iiM erhältlich. Der neue automatische Spulenabwickler ABU24 bietet die Möglichkeit, bis zu 24 Flechtspulen gleichzeitig, schonend und schnell dem Flechtprozess zurückzuführen und somit Kosten einzusparen.

Innerhalb der Herstellungsprozesse von Kabeln und Draht werden für den Einsatz von Flechtmaschinen spezielle Flechtspulen benötigt. Diese Spulen, auch „Bobbins“ genannt, können beim Flechten nicht komplett bzw. gleichmäßig abgewickelt werden. Es verbleibt immer ein gewisser Restdraht auf der Spule, welcher in der Regel von Hand entfernt werden muss. Beliebte Methoden in der Branche, wie bspw. die Benutzung von Klingen oder Multitools, sind zum einen sehr zeitaufwendig und zum anderen beschädigen sie die Oberfläche der Spulen. Durch die Beschädigungen besteht die Gefahr, dass sich während der erneuten Verwendung der Spule der feine Draht verklemmt oder abreißt. Außerdem wird die Lebensdauer der Spulen aufgrund dieser händischen Methoden erheblich verkürzt.

Um der Problematik entgegenzuwirken und den Einsatz der Flechtspulen nachhaltiger zu gestalten, wurde der neue automatische Spulenabwickler ABU24 entwickelt. Er bietet die Möglichkeit, bis zu 24 Spulen zeitgleich und ohne Überwachung abzuwickeln. Der Ablauf erfolgt dabei vollkommen autark. Die einfach und logisch konstruierte Maschine ermöglicht den Bedienern eine vollständige Bestückung und Einrichtung in weniger als 5 Minuten. Im Vergleich zum manuellen Herausschneiden der Drahtreste ist die damit zu erreichende Zeitersparnis beträchtlich.

Um im Werk keinen zusätzlichen Platzbedarf in Anspruch zu nehmen, wird die Maschine direkt auf der EPAL Gitterbox des Recycling-Materials platziert. Mit einem einfachen Handgriff fällt das abgewickelte Material direkt in die darunterliegende Box. Dank der Unterkonstruktion nach EPAL Standard und des geringen Eigengewichts der Maschine wird ein einfacher Transport im Werk gewährleistet.

Der neue VisioCablePro® Spulenabwickler verfügt über eine intelligente Abschaltautomatik, welche die Maschine anhält, sobald der Draht von den Spulen abgewickelt oder die Haspel komplett gefüllt ist. Antivibrationsrollen und Gummielemente sorgen für das allmähliche Abbremsen der Haspel beim Ausschalten der Maschine. Aufgrund geringer Zugkräfte an den rotierenden Bestandteilen und gut sichtbaren Hinweisleuchten ist ein sicherer Betrieb gegeben.

Mit dem neuen ABU24 lassen sich Kosten weiter reduzieren, da die Qualität der eingesetzten Spulen über einen sehr langen Zeitraum hinweg auf einem hohen Niveau bleibt. Die Spulen können somit die Produktionsprozesse öfter durchlaufen und das Risiko eines Drahtabrisses beim Flechten mit unbeschädigten Spulen wird stark minimiert. Des Weiteren vermindert der Einsatz des Spulenabwicklers das Verletzungsrisiko (kein Hantieren mit scharfen Klingen mehr) und den notwendigen Zeitaufwand der Bedienenden. Die Maschine ist sowohl für Draht, Garne als auch Kunststofffasern geeignet und einsetzbar.

Mehr Weniger