Reines Material. Beste Qualität.

SIKORA setzt neue Maßstäbe mit dem PURITY SCANNER

© SIKORA

© SIKORA

Verunreinigtes Rohmaterial stellt in der Kunststoffindustrie bei der Herstellung von Medizinschläuchen oder Material mit hohen Qualitätsanforderungen ein großes Problem dar. Die Verwendung von hochreinem Material, aber ebenso die kontinuierliche Prüfung des für die Extrusion verwendeten Granulats, haben daher eine immense Bedeutung. Problematisch sind vor allem im Pellet eingeschlossene Kontaminationen, die bisher nicht detektierbar waren. Schäden, die durch verunreinigtes Material entstehen, können leicht im mehrstelligen Millionenbereich liegen.

Fortschritt durch zukunftsweisende Innovation

SIKORA hat sich der Herausforderung gestellt, ein intelligentes System zu entwickeln, welches in der Lage ist, Kontaminierungen präzise zu detektieren. SIKORA präsentiert erstmals den PURITY SCANNER. Durch dieses beeindruckende System werden die Vorteile von Röntgenmesssystemen mit denen eines optischen Systems intelligent kombiniert, sodass Verunreinigungen ab 50 µm sowohl auf als auch in einem Pellet erkannt werden. Der PURITY SCANNER sortiert verunreinigte Pellets verlässlich aus und ermöglicht einen reibungslosen Produktionsprozess.

Einzigartiges Prinzip

Nicht nur die eingesetzte Röntgentechnologie ist in diesem Anwendungsbereich einzigartig. Auch die Leistung des optischen Systems übertrifft bisherige Lösungen. Ziel ist eine 100 %-Kontrolle des eingesetzten Rohmaterials.

»Dabei ist unbedingt notwendig, Verunreinigungen von 50 µm sicher detektieren zu können«, sagt Dr. Siegmar Lampe, Forschungs- und Entwicklungsleiter bei der SIKORA AG.

Höchste Präzision selbst bei intransparenten Pellets

„Gerade wenn es um höchste Qualitätsanforderungen geht, ist die Reinheit des Rohmaterials von entscheidender Bedeutung, da jede noch so kleine Verunreinigung ein großes Risiko birgt“, erklärt Dr. Lampe weiter. Hohe Qualität steigert das Image auf dem Markt und ermöglich eine langfristige Kundenbindung.

Die Möglichkeit, auch nicht transparentes Material zu überprüfen, ist ein besonderes Merkmal des PURTITY SCANNERs. Als erstes System auf dem Markt, kann der PURITY SCANNER mittels seiner speziell entwickelten Röntgentechnologie auch intransparente Pellets auf Verunreinigungen überprüfen und somit reinhalten.

Keine Kontaminierungen von außen

Der fortschrittliche PURITY SCANNER zeichnet sich sowohl durch die einzigartige Messtechnologie als auch durch das neuartige Transportprinzip der Pellets innerhalb des Gerätes aus. Die Pellets durchlaufen bei der Inspektion einen hermetisch geschlossenen Kanal, sodass das Material nicht mit der Umgebungsluft in Kontakt kommt und absolute Reinheit garantiert ist.

Überprüfung der Homogenität

In den Herstellungsprozessen des Compoundings, in welchen Pellets mit anderen Zusätzen vermischt, weiterverarbeitet und neue Pellets entstehen, ist die Homogenität von erheblicher Bedeutung. Ist die Homogenität in den Pellets nicht optimal führt dies in der Produktion gegebenenfalls zu Problemen. Auch in dieser Anwendung spielt der PURITY SCANNER seine Überlegenheit aus, da Inhomogenitäten mit der Röntgentechnik sichtbar werden.

Ausgelegt ist der PURITY SCANNER für einen Durchsatz von 500, 1.000 oder 2.000 kg/h. Durch die Kaskadierung des Systems sind größere Durchsatzmengen möglich.

Quelle: SIKORA