29.02.2012

Rechts biegen – links biegen: ohne Umbau

Ermöglicht wird dies durch eine zusätzliche CNC-Achse der freigelagerten Biegeschablone im innovativen Biegekopf. Die CNC 40 Rotary erhöht so die Flexibilität bei Biegeabläufen erheblich – auch bei Rohren mit bereits vorgeformten Konturen am geraden Rohr und bei Zusatzfunktionen wie der Fülldorneinrichtung. Sie bearbeitet Rohre von 8 mm bis 40 mm Durchmesser. Auf der Tube 2012 – vom 26. bis 30. März in Düsseldorf – wird die konkurrenzlose Lösung am Stand E27 in Halle 5 erstmals der Fachöffentlichkeit präsentiert. Darüber hinaus zeigt Schwarze-Robitec die energieeffiziente Rohrbiegemaschine CNC 100 E TB MR sowie die leistungsstarke Rohrperforiermaschine TPM-1.

Um Anwendern in Zukunft eine zeit- und kosteneffiziente Bearbeitung zu ermöglichen, hat Schwarze-Robitec die aktuelle Lösung entwickelt. „Der Einsatz der lose gelagerten Biegeschablone ermöglicht es – vereinfacht gesprochen –, den Biegekopf unabhängig vom Werkzeug zu bewegen“, erläutert Bert Zorn, Geschäftsführer der Schwarze-Robitec GmbH. Das hat den Vorteil, dass auch Rohre mit kleinsten Biegeradien und komplizierten Bogenkonturen nach dem Biegen problemlos aus den Kollisions- und Störkonturbereichen herausgefahren werden.

„Da die neue Lösung keinen zweiten Biegekopf benötigt, konnten wir das notwendige Investitionsvolumen für die CNC 40 Rotary im Vergleich zu konventionellen Lösungen um rund 20 Prozent reduzieren“, erläutert Hartmut Stöhr, Geschäftsführer der Schwarze-Robitec GmbH. Abgesehen von diesen stark verringerten Anschaffungskosten zeichnet sich die neue Rohrbiegemaschine, die mit bis zu 13 CNC-Achsen arbeitet, bei der Steuerung durch eine intuitive Bedienerführung aus. „Ein einziger Tag Einarbeitung genügt, um das Steuerungskonzept zu verstehen und die Maschine intuitiv zu bedienen“, erläutert Bert Zorn.

Neben dieser Neuentwicklung stellt Schwarze-Robitec auf der Tube 2012 die leistungsstarke Rohrbiegemaschine CNC 100 E TB MR sowie die Rohrperforiermaschine TPM-1 aus. Die vollelektrische CNC 100 E TB MR ist zum Biegen von Rohren mit einem Durchmesser zwischen 25 mm und 114,3 mm geeignet. Auch diese Maschine ist mit einer lose gelagerten Biegeschablone sowie einer Nachschub- und Mehrradiustechnik ausgestattet, die das automatisierte Biegen auf mehreren Ebenen ermöglichen. Sie verfügt außerdem über ein kombiniertes Biegewerkzeug zum Dornbiegen mit zusätzlichen Kurvenspannbacken sowie eine hydraulische Trenneinheit. Das hat den Vorteil, dass auch enge Radien und kurze Zwischenlängen an einem Rohr in nur einem Arbeitsgang hergestellt werden können.

„Außerdem ist die CNC 100 E TB MR energieeffizienter als vergleichbare Maschinen“, weiß Jürgen Korte, Vertriebsleiter der Schwarze-Robitec GmbH. Weitere Vorteile wie bspw. eine ergonomische Beladehöhe und ein vollautomatischer Ebenenwechsel kommen sowohl bei der CNC 100 E TB MR als auch bei der CNC 40 Rotary zum Tragen. Als drittes Exponat zeigt der Kölner Rohrbearbeitungsexperte die Rohrperforiermaschine TPM-1, die ganze Lochreihen in bis zu 2 mm dicke Rohre stanzt. Die Maschine kann Rohre bis zu 70 mm Durchmesser und 500 mm Länge bearbeiten. Sie führt die Bearbeitungsschritte Stanzen, Perforieren und Ablängen in einem Arbeitsgang durch.

Interessenten finden die beschriebenen Exponate auf der Tube 2012 in Halle 5 am Stand E27 oder im Internet unter www.schwarze-robitec.com.

Quelle: Schwarze-Robitec GmbH