Ready for you mit Innovationen, Know-how und Service

ProMinent auf der ACHEMA 2015

© ProMinent GmbH

Sigma Gruppe © ProMinent GmbH

ProMinent versteht sich nicht einfach nur als einer der weltweit führenden Pumpenlieferanten, sondern vielmehr auch als ganzheitlicher Lösungsanbieter. Getreu dem Motto „Ready for you. Anytime and anywhere.“ werden Kunden engagiert mit umfassendem Know-how und Service unterstützt.

X-tremely clever: Neue Dosierpumpe gamma/X

Ein besonderes Highlight wird die neu entwickelte Magnet-Membrandosierpumpe gamma/ X sein, die in punkto Produktivität, Zuverlässigkeit und Wirtschaftlichkeit neue Maßstäbe setzt. Diese Dosierpumpe im Leistungsbereich von 1 ml/h bis 45 l/h (bei 25 bis 2 bar) verfügt über eine zukunftsweisende Regeltechnologie mit vorausschauender Intelligenz. Darüber hinaus ermöglicht die neuartige Magnetansteuerung eine sensorlose Druckmessung.

Für höchste Prozesssicherheit und Flexibilität

Mit der Orlita® Evolution wurde eine Hydraulik-Membrandosierpumpe entwickelt, die ein Garant für höchste Prozesssicherheit und Flexibilität darstellt. Die PTFE-Mehrschichtmembran mit integrierter Membranbruchwarnung/-signalisierung, integriertem hydraulischem Überströmventil sowie einer Membranpositionssteuerung schützt die Pumpe vor unerlaubten Betriebszuständen und verhindert beispielsweise Schäden bei blockierter Saug- oder Druckseite.

Der modulare Aufbau mit Einzel- und Mehrfachpumpenversionen ermöglicht dabei ein weites Einsatzgebiet. Bei den Mehrfachpumpensystemen können bis zu fünf Dosiereinheiten, auch mit unterschiedlichen Förderleistungen, kombiniert werden. Insgesamt stehen sieben Getriebe-Untersetzungen zur Verfügung.

Noch sicherer: Mit integrierter Überlastabschaltung

Die Motor-Membrandosierpumpe Sigma mit integrierter Überlastabschaltung. Die bewährte Pumpe wird dadurch noch sicherer. Sie ist standardmäßig mit einer Mehrschichtmembran, einer integrierten Membranbruch-Signalisierung und ab sofort auch mit einer Überlastabschaltung ausgestattet.

Darüber hinaus wird der Motor über eine intelligente Software elektronisch so gesteuert, dass Bewegungs- und Geschwindigkeitsprofile in Kombination mit dem Energiebedarf erfasst werden. Die Software erkennt den Kraftbedarf und steuert die Energiezufuhr entsprechend. Damit ist eine Energieeinsparung im Teillastbetrieb von bis zu 30 Prozent möglich.

Flexibilität bei der Ansteuerung

Neben der Dosiertechnik wurde außerdem das leistungsfähige und kommunikative Mess- und Regelgerät DULCOMARIN® II mit Soft-SPS vorgestellt. Mit diesem Gerät lassen sich, zusätzlich zu den pH-Wertkorrekturen und Desinfektionsaufgaben, auch 4/6-Wege-Automatikventile oder eine Klappensteuerung ansteuern und überwachen. Die Transparenz bei der Programmierung erleichtert die Bedienung des DULCOMARIN® II. Die Bedienung des Gerätes ist mittels Smartphone, Tablet-PC und Desktop PC von jedem Ort aus möglich.

Innovative Sensortechnik

Genaues Messen, ohne neben der Anlage stehen zu müssen – dies ist mit Online-Messparametern möglich. Das beweist ProMinent mit ihrer innovativen Sensortechnik. Ihr Produktportfolio erweiterte ProMinent mit dem neuen, amperometrischen DULCOTEST® Sensor OZR. Der Sensor OZR 1-mA-2-ppm mit einem Messbereich von 0,02 bis 2 mg/l ist geeignet geringe Konzentrationen des Ozons kontinuierlich zu bestimmen. Erstmalig ermöglicht dieser Sensortyp auch die Abwesenheit von Ozon zuverlässig zu überwachen.

Die selektiven und exakten Messwerte sorgen für höchste Prozesssicherheit und stehen entweder zur Überwachung oder zur Regelung in Echtzeit rund um die Uhr zur Verfügung.

Effiziente Kühlwasseraufbereitung

„Ready for you. Anytime and anywhere.“ stehen zahlreiche weiterentwickelte Produkte und Lösungen für die Kühlwasseraufbereitung bereit. Die Herausforderungen in diesem Anwendungsfeld bestehen zum einen in der Reduzierung des Kühlwasserverbrauchs und zum anderen in der Vermeidung von Korrosion, Ablagerungen und biologischem Wachstum.

Speziell zur Behandlung von Kühlwasser in Verdampferkühlkreisläufen wurde das Mess- und Regelgerät AEGIS II entwickelt. Das Gerät erfasst alle notwendigen Messparameter und steuert Funktionen, die für einen einwandfreien Betrieb notwendig sind.

Zur sicheren und wirtschaftlichen Desinfektion von Kühlwasser stellt der Heidelberger Hersteller drei unterschiedliche Technologien vor: Die Desinfektion mit Chlordioxid, Ozon oder hypochloriger Säure.

Führend im Bereich Sicherheit und Effizienz

Mit der Chlordioxidanlage Bello Zon® CDKc setzt der Heidelberger Hersteller neue Sicherheitsmaßstäbe bei der Chlordioxiderzeugung nach dem Chlorit-Säure-Verfahren. Die Bello Zon® CDKc ist eine anschlussfertigen Chlordioxid-Anlage zur Herstellung, Dosierung und Überwachung von bis zu 12.000 g/h Chlordioxid aus konzentrierten Ausgangschemikalien.

Ein vollkommen neu entwickeltes Reaktorkonzept sorgt für eine innovative Erzeugung und Dosierung von Chlordioxid. Das führt zu einer höheren Betriebssicherheit und besseren Reinheit des erzeugten Chlordioxids.

Energiesparende und umweltfreundliche OPzonerzeugung
Ebenfalls ausgestellt wird die Ozonanlage OZONFILT® OZMa. Umweltfreundlich generiert sie aus Luft oder Sauerstoff mit hohem Wirkungsgrad chemiefrei Ozon. Die neue Konstruktion des Erzeugers sorgt für einen geringen Energie- und Kühlwasserverbrauch.

Sichere und effiziente Desinfektion mit Kochsalz

Als ökonomisch sinnvolle und technisch ausgereifte Alternative zur Dosierung von herkömmlichen Desinfektionsmitteln wurde auch die neue Elektrolyseanlage CHLORINSITU® V Plus präsentiert. Sie erzeugt vor Ort aus Kochsalz zum einen Chlor, Wasserstoff sowie Natronlauge her. Das Chlor kann entweder direkt als hypochlorige Säure ins Wasser dosiert oder zusammen mit der erzeugten Natronlauge als Chlorbleichlauge zwischengelagert werden.

Quelle: ProMinent GmbH