12/07/2010

Ohne Strom „läuft nichts“

Elektrotechnik und Elektronik durchdringen heute alle Bereiche der Technik und sind auch aus dem Alltagsleben nicht mehr wegzudenken. Von der Erzeugung und Nutzung elektrischer Energie bis hin zur Mikroelektronik und der modernen Medientechnik sind sowohl die Studien-, als auch die Anwendungsfelder sehr breit.

Der Fachbereich Elektrotechnik und Informationstechnik (ET/IT) der Fachhochschule Jena bietet Interessenten vier innovative Bachelorstudiengänge mit verschiedenen Schwerpunkten an:

Die Absolventen des Studiengangs „Elektrotechnik/Automatisierungstechnik“ sind beispielsweise in der Elektrotechnik/Elektronik, in der Medizintechnik und der Grundstoffwirtschaft sowie in der Fertigungs-, Energie- und Gebäudetechnik gesuchte Fachkräfte.

Der Studiengang „Automatisierungstechnik/Informationstechnik International“ ermöglicht eine Erweiterung von Wissen und Fähigkeiten durch die ausländische Perspektive. Mit dem integrierten Auslandsaufenthalt im 5. Semester werden ein Land und seine Kultur intensiv erlebt und damit nicht zuletzt auch ein besseres Verständnis für andere Kulturen entwickelt.

Die Absolventen des Studiengangs „Technische Informatik“ beherrschen unter anderem moderne Methoden der Analyse und Synthese analoger und digitaler Schaltungen, die Hardwareentwicklung vom Schaltkreis bis hin zu komplexen Systemen der Informationstechnik und kennen die neuesten Entwicklungen bei „Embedded Systems“ und „System on Chip“.

Im Studiengang „Kommunikations- und Medientechnik“ erhalten die Studentinnen und Studenten wiederum Kenntnisse und Fertigkeiten, die sie befähigen, mit wissenschaftlichen Methoden kommunikations- und medientechnische Projekte zu bearbeiten.

Der Fachbereich ET/IT der FH Jena bildet in seinen Bachelor- sowie Masterstudiengängen praxisorientiert und auf hohem wissenschaftlichen Niveau aus. Ein weiterer Schwerpunkt liegt auf eigenständiger Forschung und Entwicklung. Der Fachbereich ist, wie auch die Hochschule insgesamt, eingebunden in das wirtschaftliche und wissenschaftliche Umfeld der Region.

Nicht nur vom Berufsverband VDE werden die Zukunftschancen von Absolventen elektrotechnischer Studiengänge als exzellent beurteilt. Kürzlich stellte die Zeitschrift „Unicum Beruf” die zehn aussichtsreichsten Berufe für das kommende Jahrzehnt vor. Diese stimmen zu großen Teilen mit dem Ausbildungsprofil der FH Jena überein. Dazu gehören auch die Ingenieurberufe der Elektro- und Informationstechnologien.

Bewerbungen sind noch bis zum 15. August möglich: www.fh-jena.de