Neues Plattenfedermanometer für hygienische Prozesse

Auf Anforderungen der sterilen Verfahrenstechnik zugeschnitten

© WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG / (nikesidoroff-fotolia

WIKA hat sein neues Plattenfedermanometer PG43SA-S auf die Anforderungen der sterilen Verfahrenstechnik zugeschnitten / WIKA Werksbild

Damit steht nun auch ein mechanisches Messgerät zur sicheren Drucküberwachung für Hygieneanwendungen zur Verfügung. Sein Messprinzip mit frontbündig verschweißter Membran ermöglicht eine mechanische Druckübertragung, wodurch das Risiko einer Produktkontamination durch Übertragungsflüssigkeit ausgeschlossen wird. Aufgrund seiner hohen Überlastsicherheit hält das Gerät auch kritischen Prozessbedingungen stand.

Die Einsatzflexibilität des PG43SA-S wird durch eine große Auswahl kleiner Prozessanschlüsse unterstützt, zum Beispiel nach DIN 32676 (Clamp) oder nach DIN 11864. Das gemäß 3-A Sanitary Standard geprüfte Manometer mit Hygienic-Gehäuse ist CIP-, SIP- und Wash-Down-tauglich. Es lässt sich somit zeitsparend und prozesssicher reinigen. Eine leicht zugängliche Nullpunktkorrektur auf der Oberseite des Gehäuses ermöglicht eine eventuelle Kalibrierung.

Quelle: WIKA Alexander Wiegand SE & Co. KG