31.08.2012

Neuer Vizepräsident für Jenoptik-Geschäftsbereich Laser in Nordamerika

Stephen Hypsh (Quelle: Jenoptik)

Stephen Hypsh greift auf mehr als 15 Jahre Erfahrung und hervorragende Kenntnis in der Laser-branche vor allem in den USA und Nordamerika zurück. Vor seiner Anstellung bei Jenoptik war er in unterschiedlichen Positionen in der Industrie tätig. Zuletzt war er für die Geschäftsentwicklung der Firma Raydiance, einem Hersteller von Femtosekundenlasern, verantwortlich. In der Vergangenheit bekleidete er außerdem die Position des Vertriebsleiters bei Trumpf Laser in Nordamerika.

Mit Jenoptik tritt Stephen Hypsh einem der führenden, international agierenden Technologieunternehmen bei, das im Laserbereich seit etwa 20 Jahren tätig ist. Jenoptik ist einer der weltweit wenigen Anbieter, die die komplette Technologiekette auf dem Gebiet der Laserstrahlquellen – vom Halbleitermaterial über die Diodenlaser bis hin zu Festkörperlasern – mit hoher Qualität und Prozesssicherheit in Serie fertigt.

Das Unternehmen verkauft seine Laserprodukte und -lösungen auch auf dem amerikanischen Markt. Dort sind die Jenoptik-Laser als besonderes zuverlässig, effizient und leistungsstark anerkannt und werden vielfältig, besonders in der Industrie und Medizintechnik, angewendet. Dabei setzt Jenoptik auf innovative und zukunftsweisende Laser, wie die Hochleistungsdioden-, Scheiben- und Faserlaser.

Das Halbleitermaterial von Jenoptik weist exzellente Strahlqualität und Leistungen von bis zu 160 Watt cw oder 300 Watt qcw pro Laserbarren auf. Im cw-Betrieb wird dabei eine Lebensdauer von bis zu 30.000 Stunden erreicht.

Jenoptik’s Hochleistungsdiodenlaser haben einen hohen Wirkungsgrad von bis zu 70 Prozent und das bei einem sehr kleinen Volumen. Sie dienen vor allem als Anregungsquelle für Festkörper- und Faserlaser sowie als direkte Strahlquelle in der Medizintechnik und Materialbearbeitung.

Eine lange Erfolgsgeschichte kann die JenLas® D2.x-Laserserie aufweisen. Dabei handelt es sich um grüne diodengepumpte Scheibenlaser, die hauptsächlich in der Medizintechnik angewendet werden. Mehr als 14.000 dieser bewährten Produkte wurden bereits weltweit für Anwendungen in der Ophthalmologie, Dermatologie und Ästhetik ausgeliefert, der Großteil für den amerikanischen und deutschen Markt. Anfang des Jahres hat Jenoptik die Weiterentwicklung der JenLas® D2.x-Technologie vorgestellt – den neuen JenLas® D2.mini 5/8W. Der Laser überzeugt durch seine Leistungsfähigkeit, optimierte Strahlqualität und kompaktere Bauform.

Um der Nachfrage nach den effizienten OEM-Faserlasern gerecht zu werden, führte Jenoptik in diesem Jahr außerdem das hochbrillante Single Mode High Power Faserlasersystem JenLas® fiber cw 1000 ein. Dieses zeichnet sich durch hohe Leistungsstabilität und lange Lebensdauer der Strahlquelle bei der Leistung von 1000 Watt aus. Dadurch werden konstant hohe Arbeitsergebnisse beim Metallschneiden und Metallschweißen erzielt.

Quelle: JENOPTIK-KONZERN