21/07/2008

Leoni beteiligt sich an Daekyeung

www.umformtechnik.net

Der bestehende Kundenkreis von Daekyeung bietet Leoni direkten Zugang zu wichtigen Automobilherstellern, wie GMDAT (General Motors Daewoo Auto & Technology), SsangYong Motors sowie dem Spezialfahrzeug-Anbieter Volvo Construction Equipment. Damit verfügt der Konzern über eine ideale Ausgangsbasis zur Erschließung des koreanischen Marktes, dem fünftgrößten Fahrzeugmarkt der Welt. Bereits im vergangenen Jahr schlossen Leoni und Daekyeung einen Kooperationsvertrag zur gemeinsamen Entwicklung von Kabelsätzen für die Kompakt- und Kleinwagenklasse des Kunden General Motors ab. Mit der Beteiligung sichern die Partner ihre bestehende Zusammenarbeit nachhaltig ab und wollen mit gebündelten Kräften neue Aufträge, unter anderem aus der zunehmend wichtigen südkoreanischen Fahrzeugindustrie, akquirieren. Daekyeung hat seinen Hauptsitz in Busan, Südkorea, beschäftigt rund 1.900 Mitarbeiter und verfügt über Produktionsstandorte in China. Die Beteiligung ist ein weiterer wichtiger Schritt in der Expansionsstrategie des Unternehmensbereichs Wiring Systems (Bordnetz-Systeme) der Leoni-Gruppe. Die im deutschen MDAX börsennotierte Unternehmensgruppe beschäftigt mehr als 51.000 Mitarbeiter in 30 Ländern und erzielt einen Konzernumsatz von rund 2,4 Mrd. Euro (2007). Hauptkunde ist die Automobilindustrie, für die Leoni technisch anspruchsvolle Produkte entwickelt und produziert: von der einadrigen Fahrzeugleitung bis zum kompletten Bordnetz-System mit integrierter Elektronik. Darüber hinaus umfasst das Leistungsspektrum Drähte und Litzen, standardisierte Leitungen für die Elektrogeräte- und Automobilindustrie sowie Spezialkabel und komplett konfektionierte Systeme für Anwendungen in den unterschiedlichsten industriellen Märkten.