05/10/2011

Infrarot-Strahler steigern die Produktion von Faservliesen

Ein Infrarot-System von Heraeus Noblelight half Advanced Fabrics (SAAF) in seiner Fertigung in Saudi-Arabien den Ausstoß an beschichtetem Faservlies signifikant zu verbessern. Durch die Installation der neuen Infrarot-Trocknung kann das Unternehmen der gesteigerten Nachfrage nach kommen.

SAAF ist einer der führenden internationalen Hersteller in Medizin und Hygiene für Spinnvlies und dreilagige (SMS) Faservliese, die in Anlagen nach dem neuesten Stand der Technik hergestellt werden. Für medizinische Anwendungen müssen diese Vliese spezielle Vorgaben erfüllen, beispielsweise alkoholabweisend und antistatisch ausgerüstet sein. Die Herstellung dieser Vliese aus 100% Polypropylen SMS schließt daher eine chemische Beschichtung mit ein. SAAF wollte den Produktionsausstoß vergrößern, ohne dabei die Qualität zu verringern.

Heraeus führte dazu ausführliche Testreihen mit verschiedenen Kombinationen von Infrarot-Strahlern bei unterschiedlicher Leistung im firmeneigenen Anwendungszentrum in Neston in Großbritannien durch. Einerseits muss das Gewebe zuverlässig getrocknet werden und andererseits darf das Polypropylen, das einen niedrigen Schmelzpunkt besitzt, keinen Hitzeschaden nehmen.

Die Ergebnisse wurden anschließend durch Tests direkt in der Fertigungsstätte in Saudi-Arabien überprüft und bestätigt. Seit der Installation läuft das neue Infrarot-System mit schnellen mittelwelligen Strahlern zur vollen Zufriedenheit von SAAF. Ian Disley, der bei SAAF das Infrarot-System mit konzipiert und getestet hat, meint: "Das installierte Infrarot-System von Heraeus hat das vorgegebene Ziel erreicht und sich als sehr kosteneffizient erwiesen."

Prozessverbesserung durch exakte Anpassung

Die Infrarot-Wärmetechnologie bietet einige Möglichkeiten, industrielle Wärmeprozesse zu optimieren:

- hohe Wärmeübertragungskapazität
- kontaktfreie Wärmeübertragung
- hoher Wirkungsgrad
- effiziente Energieübertragung durch die optimale Wellenlänge
- örtlich begrenzter Energieeinsatz durch Anpassung an die Form der Produkte
- zeitlich begrenzter Energieeinsatz durch schnelle Reaktionszeiten

Infrarot-Wärme wird immer dann eingesetzt, wenn Wärmeprozesse mit besonderen Vorgaben an Platz, Zeit oder Qualität umgesetzt werden sollen.

Quelle: Heraeus