15/01/2009

Eine ganz besondere Schicht

Kugellager im Fahrrad, Gleitlager in Kurbelwellen von Schiffen, Hochleistungslager im Motorsport - Lager sind Universalbauteile, die in vielen Fällen enormen Drehzahlen sowie thermischen Belastungen standhalten müssen. Forscher am Fraunhofer-Institut für Werkstoffmechanik IWM in Freiburg arbeiten an den Lagern der Zukunft und versehen sie mit einer besonders edlen Schicht: Mit diamantenähnlichem Kohlenstoff („diamond like carbon“, DLC) behandelte Teile sind viel robuster als herkömmliche Elemente, etwa aus unbeschichtetem Kunststoff. Die beschichteten Lager bleiben selbst dann stabil, wenn sie etwa nicht ausreichend geschmiert sind oder trocken laufen.

Die am Institut entwickelte spezielle Beschichtungsmethode eignet sich dabei auch für geometrisch komplexe Bauteile wie zum Beispiel Lagerkäfige. Durch mikrostrukturierte Schichtsysteme konnten insbesondere für Lager aus Spezialkunststoff deutlich höhere Drehzahlen mit weniger Wärmeentwicklung und einer wesentlich verbesserten Laufleistung erreicht werden.

Nun arbeiten die Forscher daran, mit Hilfe mathematischer Modelle die Beschichtungsprozesse für den Anwendungsfall zu optimieren. So soll die aufwändige Entwicklung solcher Prozesse in Zukunft kostengünstiger werden

Über die neuen Entwicklungen und das IWM können Sie sich ausführlich informieren unter