14/02/2011

Draka erneut Auftrag des Wellen- und Gezeitenzentrums für erneuerbare Energien

"Natürlich ist es immer aufregend, neue Aufträge zu erhalten. Aber innerhalb derart kurzer Zeit einen zweiten Auftrag von einem Neukunden zu erhalten, ist besonders zufriedenstellend", so Martin Dale, kaufmännischer Leiter der Abteilung Unterwasserprojekte bei Draka Offshore. "Wir streben danach, unseren Kunden immer die höchste Qualität und den besten Service zu bieten. Dieser Neuauftrag von EMEC ist eine Bestätigung für unser Bekenntnis zu hervorragenden Leistungen und spricht für unsere geschäftliche Zusammenarbeit."

Der neue Auftrag sieht vor, dass Draka ein 20kV-Unterwasser-Stromkabel über 5.000 Meter Länge für das Wellen- und Gezeiten-Testzentrum der EMEC in Orkney liefern wird.

Als erstes Zentrum seiner Art bietet EMEC Testanlagen für verschiedenste Technologien, mit deren Hilfe das riesige Potenzial von erneuerbarer Wellen- und Gezeitenenergie ausgeschöpft werden kann. Die Wellenenergie allein zeichnet sich weltweit durch ein geschätztes Kapazitätspotenzial von 1.000-10.000 GW aus - und entspricht laut des von UK Renewables (http://www.ukrenewables.com) veröffentlichten World Offshore Renewable Energy Report 2004-2008 exakt dem Umfang des weltweiten Energiebedarfs.

"Das Projekt zur Erweiterung unserer Testanlagen im Jahr 2010 wurde von Tidal Today kürzlich im Rahmen der '4th International Tidal Summit and Awards' in London ausgezeichnet. Dabei erhielten wir den Preis für das effektivste Gezeitenenergie-Projekt des Jahres", so Stuart Baird, Betriebsleiter des EMEC. "Drakas Leistungen und die Qualität des Produkts waren ebenso wie die koordinatorische Begleitung von Global Marine und J+S für den Gewinn dieses Preises von entscheidender Bedeutung."

Quelle: Draka Offshore