Besser geschützt mit Schutzschlauch

Kabel bestens geeignet für raue Applikationen im industriellen Umfeld

© 2015 HARTING KGaA

Der HARTING M12 Steckverbinder schützt das angeschlossene Kabel mit einem Schutzschlauch noch besser vor äußeren Einflüssen. © 2015 HARTING KGaA

Der bekannte und bewährte HARTING M12 Steckverbinder schützt das angeschlossene Kabel mit einem Schutzschlauch noch besser vor äußeren Einflüssen. Vorteil für den Nutzer: Das Kabel ist damit bestens geeignet für raue Applikationen im industriellen Umfeld.

Die neue Lösung besitzt die IP-Schutzklasse 65/67 und kann problemlos in Temperaturbereichen von - 40° C bis 85° C eingesetzt werden. Dazu verfügt das Standardgehäuse über eine zusätzliche Aufnahme für Kunststoffschläuche Nennweite 10mm (NW10). Damit hat ein Kunde die Möglichkeit, durch einfaches Aufstecken eines Kunststoffschlauches, die Applikation zusätzlich zu schützen.

Der Steckverbinder und das dazugehörige Kabel werden über eine zuverlässige Crimpung verbunden und können sowohl in 4-poliger d-Kodierung, als auch in 5-poliger a-Kodierung, jeweils Stift- und Buchse, geliefert werden. Um die entsprechenden Schutzklassen und eine Zugentlastung zu schaffen, sind dem Steckverbinder Dichtungen für verschiedene Kabeldurchmesser von 4,5 bis 8,8 Millimeter Durchmesser beigelegt.

Quelle: HARTING KGaA