13/09/2011

Ausbildung mit Mehrwert und Verantwortung

"Ok. Wie wollen wir an die Sache rangehen? Es geht ja ums Thema Auslandszahlungsverkehr. Am besten tragen wir erstmal alles zusammen und bereiten dann die Präsentation für die anderen Azubis zusammen vor." So klingt es, wenn sich Auszubildende im Unternehmen und über den Schulunterricht hinaus intensiv mit Themen aus der Praxis beschäftigen.

Beim Schmallenberger Hersteller für Rohrbearbeitungsmaschinen transfluid bekommen die kaufmännischen Azubis alle vier Wochen eine Extra-Portion Wissen zu praktischen Themen, die in der Berufsschule eventuell nur am Rande behandelt werden. Finanzierungsformen, Arbeitszeugnisse, spezielle Zahlungsmethoden wie der Wechsel oder das Akkreditiv. Wie funktioniert das mit dem Rohre biegen? Im Team werden die jeweiligen Themen selbstständig aufbereitet und vor den anderen präsentiert. "Von diesen Schulungen profitieren unsere Azubis nicht nur in Form von praxisnahem Zusatzwissen. Sie trainieren dabei zugleich ihre Fähigkeit, vor einer größeren Gruppe zu sprechen und ein Thema - auch aus einem anderen Fachbereich, wie etwa das Rohrbiegen - zu verstehen und klar darzustellen. Das ist bei Prüfungen oder im späteren Berufsleben eine wesentliche Qualifikation", erläutert Ausbildungsleiter Stefan Schmidt und fügt lächelnd hinzu: "Kein Wunder, dass wir unsere Azubis nach ihrer Ausbildung am liebsten selbst behalten."

Learning by doing - davon können auch die sechs neuen technischen und kaufmännischen Azubis im Haus wieder profitieren. "Es ist beeindruckend, mit wie viel Engagement und Freude unsere angehenden Fachkräfte solche Projekte umsetzen und dabei persönlich und fachlich an den Herausforderungen wachsen", so Gerd Nöker, Geschäftsführer von transfluid. Das kann auch mal etwas ungewöhnlicher sein, wie beispielsweise die Organisation einer Jubiläumsfeier. Im Team und entsprechend der jeweiligen Fähigkeiten und Abteilungen werden Werbeplakate, Veranstaltung und zu beschaffendes Material organisiert und das Konzept der Geschäftsführung präsentiert.

Auch angehende Industriemechaniker, Elektroniker und Mechatroniker übernehmen bei der transfluid Maschinenbau GmbH nach ihrer Grundausbildung schnell Verantwortung in der Praxis. Sie arbeiten mit Unterstützung erfahrener Kollegen an aktuellen Projekten und zeigen welches Talent, Wissen und wie viel technische Kreativität in ihnen steckt. Das stärkt nachhaltig das Selbstbewusstsein und die Erfahrung für den Wert der eigenen Arbeit.

Quelle: transfluid