95 Jahre Innovation in der Schleiftechnik

Wendt Schleiftechnologie: individuelle Systemlösungen für die Präzisionswerkzeugindustrie

© 3M Deutschland GmbH

Wendeschneidplattenbearbeitung in der WENDT QUATTRO WAC 745 © 3M Deutschland GmbH

1920 wurde die Firma Wendt als Handelsfirma für Schleifwerkzeuge gegründet. Heute, genau 95 Jahre später, ist Wendt Teil der weltweit agierenden 3M Unternehmensgruppe. Wendt steht seit jeher für hochpräzises und effizientes Schleifen von hochharten Werkstoffen wie PKD/ CBN, Keramik und Hartmetall.

In den 95 Jahren seit der Firmengründung hat sich Wendt vom reinen Verbrauchsmittelvertrieb zu einem führenden Hersteller von Schleif-Komplett-Lösungen entwickelt. Diese beinhalten Hochpräzisionsschleifmaschinen wie auch die auf Maschine und Prozess abgestimmten Schleifscheiben und Abrichtwerkzeuge.

Weltweit erster Schleifautomat zum Umfangschleifen von Wendeschneidplatten

Der Grundstein für die den nachhaltigen Erfolg in der Wendeschneidplattenbearbeitung wurde mit der WAE 100 gelegt. Im Jahr 1965, 45 Jahre nach der Firmengründung, produzierte Wendt mit der WAE 100 den ersten Schleifautomaten der Welt zum Umfangsschleifen von Wendeschneidplatten.

Mit dem Bau von Schleifmaschinen hatte Wendt bereits im Jahr 1953 begonnen. 1954 wurde das erste Kleinschleifmaschinenprogramm der Marke Wendt auf den Markt gebracht. Es folgten bald darauf weitere Neuerungen im Bereich der Bearbeitung von Elysier Stählen und elektrolytischem Schleifen. 1959 begann Wendt als erste Firma in Deutschland mit der Herstellung elektrolytischer Schleifmaschinen.

Heute besteht das Maschinenprogramm aus 4- und 5-Achs-CNC-Schleifautomaten, die hinsichtlich ihrer technologischen Auslegung spezifisch an die jeweiligen Kundenbedürfnisse angepasst werden können.

Nicht nur Wendeschneidplatten...

1967 wurde mit der Wendt Diatos Schleifmaschine die weltweit erste Rund-Tiefschleifmaschine vorgestellt, die beispielsweise in der Herstellung und Nachbearbeitung von Drahtwalzringen eingesetzt wird.

Expansion weltweit – Entwicklung zum Komplettanbieter

Auch wirtschaftlich ging es in den folgenden Jahren stetig bergauf, und Wendt expandierte weltweit. 1983 begann die Produktion von Kunstharz-Schleifscheiben sowie von metall-gebundenen und galvanischen Schleifscheiben, die heute unter der Marke 3M gehandelt werden. Gegenwärtig wird die Produktpalette auch noch durch Präzisionswerkzeuge in keramischer Bindung erweitert. Auch für die dazugehörige Abricht- und Profilieroperation findet sich im Produktportfolio eine passende Lösung. Hiermit kann 3M als einziger Anbieter im Markt die Komplettverantwortung für den Schleifprozess der Wendeschneidplattenbearbeitung übernehmen.

Mit Synergien zum Erfolg

Die Firmengeschichte von Wendt ist aber auch eine Folge erfolgreicher Übernahmen und Firmenzusammenschlüsse. Unter dem Dach der 3M Unternehmensgruppe gehört Wendt heute zu den führenden Herstellern in der Präzisionsschleiftechnik und bietet komplette Lösungen aus einer Hand, von der Wendt Schleifmaschine bis hin zu den 3M Schleifwerkzeugen.

Quelle: 3M Deutschland GmbH